A
A
Schriftgröße
Wirtschaftsförderung Bremerhaven

Castro Seafood wächst und investiert am Standort Bremerhaven

26.11.2017, Autor: BIS Bremerhaven
Neuinvestitionen sorgen für Wachstum und effektivere Produktion
Das Jahr 2006 war für Christiano Castro ein ganz bedeutsames Jahr. Er wagte den Schritt in eine Unternehmensneugründung. Der Sohn einer portugiesischen Gastarbeiterfamilie erfüllte sich damit einen Traum.
Blickt man auf seine persönliche Geschichte zurück, kann man durchaus von einer steilen Karriere sprechen. Mitte der 1960er Jahre kamen zahlreiche Portugiesen nach Bremerhaven. Die boomende Werft- und Fischindustrie hatte einen enormen Arbeitskräftebedarf. Christiano Castro jobbte zunächst auf den Bremerhavener Werften und später in der Fischverarbeitung. 2006 gründete er in Bremerhaven die Castro Seafood GmbH, ein Fischdienstleistungsunternehmen, welches sich auf die Filetierung von Frischfisch spezialisiert hat.

Die heutige Castro Seafood GmbH & Co. KG hat sich inzwischen zu einem überregional bekannten Filetierbetrieb entwickelt. Ob Rotbarsch oder Lachs, die derzeit 56 festangestellten MitarbeiterInnen bearbeiten sämtliche Fischarten nach höchsten Qualitätsansprüchen. Dies geschieht mithilfe moderner Maschinen, aber auch die sorgfältige Nacharbeit per Hand hat nach wie vor einen hohen Stellenwert und macht letztlich auch den Unterschied aus. Auf Kundenwunsch können die Filets maschinell portioniert und anschließend schock gefrostet werden. Die Auslieferung der sensible Ware Frischfisch erfolgt durch eigene Fahrzeuge der Castro Seafood.

Nun steht das Unternehmen vor einem nächsten wichtigen Schritt: Mit Neuanschaffungen einer Reihe von technischen Anlagen stehen die Zeichen auf weiteres Wachstum. Dabei geht es, neben neuen Wiegestationen, mittels derer höhere Kapazitäten an Fisch zu verarbeiten sein werden, auch um eine leistungsstärkere Fischenthäutungsmaschine mit Gefriertrommeltechnologie. Hierdurch können zukünftig auch kleine Fischstücke (Endstücke) enthäutet und verkauft werden. Bisher wurden solche „Reste“ als Abfall entsorgt. Für das Unternehmen entstehen hierdurch zusätzliche Erträge durch neue Produkte.

Christiano Castro wird zudem in die Anschaffung einer hochmodernen, neuen Filetier- und Trimmanlage für Lachs 1,3 Mio. Euro investieren. Die Maschine dient dem semiautomatischen Trimmen von Lachsfilets verschiedener Lachsarten. Die Anlage ist durch den Einsatz von Mess- und Kamerasystemen und computergesteuerter Werkzeuge in der Lage, alle Fische bzw. Filets individuell, entsprechend eingestellter Parameter, zu filetieren und zu trimmen. Mit der modernen Technologie kann eine erhöhte Ausbringungsmenge erreicht werden und es entsteht weniger Schwund.

Insgesamt wird die Castro Seafood 1,6 Mio. Euro investieren. Das ist für ein Unternehmen dieser Größenordnung ein beachtlicher Aufwand. „Aber nur so können die bestehenden Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden“, ist sich Geschäftsführer Castro sicher. Christiano Castro hat sich seine Investition gut überlegt und auf die Unterstützung durch die BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven zurückgegriffen. Bei der BIS hat er jüngst die Förderung der Investitionen aus dem Europäischen Meeres – und Fischereifonds (EMFF) beantragt. Mit diesem Fördergramm der Europäischen Union verfügt das Land Bremen für die Fischwirtschaft über ein hilfreiches Förderinstrumentarium. Für die Umsetzung ist die BIS in Bremerhaven zuständig ist.

BIS-Geschäftsführer Nils Schnorrenberger möchte noch mehr Fischwirtschaftsunternehmen in Bremerhaven zur Innovation ermuntern: „Das Land Bremen kann mit Fördermitteln von insgesamt 10 Mio. Euro aus Brüssel rechnen. Mit der Kofinanzierung durch das Land Bremen und dem Bund stehen 13,333 Mio. für die Umsetzung von Maßnahmen bis 2020 zur Verfügung. Die BIS berät gerne die ansässigen Unternehmen über die Möglichkeiten dieses für Bremerhaven wichtigen Förderprogramms.“
 
Pressekontakt:
Castro Seafood GmbH & Co. KG
Christiano Castro
0471 -90 26 26 26
info@castro-seafood.de

BIS Bremerhavener Gesellschaft
für Investitionsförderung
und Stadtentwicklung mbH
Uwe Kiupel
0471 – 94646 330
kiupel@bis-bremerhaven.de


/suche/