Menü

Wirtschaftsförderung
Bremerhaven
Kurze Wege für
die Wirtschaft

Sie befinden sich hier: Startseite // Wirtschaftsstandort // Häfen und Logistik

Häfen und Logistik

Produktion am Hafen

Schwerverlastverkehre sind kein Vergnügen. Überlastete Straßen, Staus oder aufwendige Transportgenehmigungsverfahren gehören vieler Orts zum Alltag.

Wir möchten Sie von den Vorteilen einer Produktionsstätte am seeschifftiefen Wasser überzeugen.

Produktion am Hafen zahlt sich aus!

Dabei helfen:

  • Passende Industrieflächen und moderne Produktionshallen am seeschifftiefen Wasser
  • Schwerlastfähige Kajen für die Verschiffung
  • Intakte Verkehrsinfrastruktur
  • Weltweite Schiffslinienverkehre für Export und Import
  • Einsparungen durch Verkürzen der Transportkette
  • Ausgezeichnete Wirtschaftsförderung: Investitions- und Innovationsförderung, Standortsuche, Flächenvermittlung und vieles mehr

 Erfahren Sie mehr auf unserer Internetseite produktion-am-hafen.de

Maritimes Logistikzentrum Bremerhaven

Als viertgrößter europäischer Containerhafen und größter Automobil-Umschlagplatz in Europa zählt Bremerhaven zu den weltweit führenden Häfen. Eine weitere Kernkompetenz liegt in der Verteilung zeitkritischer und temperaturgeführter Waren.

Modernste Umschlaganlagen, ideale Übersee- und Hinterlandverbindungen, logistisches Know-how, das seinesgleichen sucht, ein großartiges Netzwerk hochspezialisierter Logistik- und Hafendienstleister sowie exzellente Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten hervorragende Standortbedingungen.

Die Offshore-Industrie, für die eine zuverlässige Ver- und Entsorgung über den Seeschiffsverkehr unverzichtbar ist, setzt Bremerhaven schon lange gleichzeitig als Produktions- und Logistikstandort ein.

Das Columbus Cruise Center, einer der modernsten und leistungsfähigsten Passagierterminals für Kreuzfahrtschiffe weltweit, ergänzt das Spektrum der hiesigen Häfen.

Leistungen im Überblick

  • Containerumschlag inkl. Dienstleistungen rund um die Box, zum Beispiel Container-Leasing, Reparatur, Container-Packing, Depothaltung, Organisation von Hinterlandtransporten etc.
  • Organisation und Durchführung von Vor- und Nachläufen im Containerverkehr
  • Automobilumschlag mit vor- und nachgelagerten Dienstleistungen
  • Nicht-containerisierter Stückgutumschlag, Ro/Ro-Umschlag
  • Umschlag, Lagerung und Handling von temperaturgeführten Gütern
  • Lagerung und Umschlag von Nahrungs- und Genussmitteln wie Kaffee, Kakao, Tee, Tabak, Gewürzen und weiteren Naturprodukten
  • Kontraktlogistik, Projektlogistik
  • Offshorelogistik
  • Kreuzfahrtlogistik

Häfen

Direkt am seeschifftiefen Wasser gelegen, bietet Bremerhaven mit seinen Häfen im Norden und Süden der Stadt beste Bedingungen für Container- und Automobillogistik, die Logistik von temperaturgeführten Gütern, die Offshore-Windenergielogistik oder Logistik für die Ausstattung von Kreuzfahrtschiffen.

Überblick über die Häfen und ihre Infrastruktur in Bremerhaven

Container-Terminal

Kajenlänge: 4 930 m = 14 Liegeplätze für Großcontainerschiffe
Fläche: rund 3 Mio. m²
Überdachte Lagerfläche: 30 000 m²
Kühlfläche: 8 000 m²
Containerumschlag: Kapazität bis zu 8 Mio. TEU jährlich
Wassertiefe: 12,8 m tideunabhängig/14,5 m tideabhängig

Auto Terminals

Kaiserhäfen II & III

Wassertiefe: 10,5 – 11,0 m
Gesamtfläche: 963 000 m²
davon überdachte Fläche: 360 000 m²
15 Schiffsliegeplätze für Auto-Carrier

Nordhafen

Kajenlänge: 900 m
Wassertiefe (bei mittlerem Niedrigwasser): 11,0 m
Offene Fläche: 470 000 m²
Gedeckte Lagerfläche: 20 000 m²

Osthafen

Wassertiefe: 10,5 m
Kajenlänge: 3 020 m

Autoumschlag 2016: 2,1 Mio. Fahrzeugeinheiten

Schwerlastterminals

Schwerlastterminal Labradorhafen
An der öffentlich zugänglichen Schwerlastplattform können fertige Großbauteile mithilfe von Hydraulik-Verschubsystemen oder Schwerlastfahrzeugen auf Pontons oder entsprechende Schiffe verladen werden.

RoRo-Terminal Bremerhaven
RoRo steht für Roll on, Roll off. Das Terminal zählt zu den führenden in Europa mit einer Bewegung von rund 1,2 Millionen Tonnen in diesem Bereich. Die kajennahe, 340.000 m² große High & Heavy-Fläche verfügt über modernste Umschlaggeräte.

Terminal ABC-Halbinsel
Dabei handelt es sich um ein von der BLG LOGISTICS betriebenes Terminal zwischen dem Kaiserhafen II und III. Neben Liegeplätzen für Schiffe befinden sich dort schwerlastfähige Flächen zur Lagerung und Verschiffung von Schwergut.

Containerterminal – Südlicher Bereich
Dort werden der Umschlag und die Verladung von Schwergut für Gewichte von über 1.000 Tonnen angeboten. Dafür können speziell modifizierte Containerbrücken und mobile Großkräne eingesetzt werden.
 

Fischereihafen

Kajenlänge: 7.000 m
Wassertiefe: bis 8,1 m
Gewerbefläche: ca. 300 Hektar
Tiefkühlkapazitäten: 162.000 m³ (gewerblich), 336.000 m³ (betrieblich)

Frucht-Terminals

Verbindungshafen und Columbuskaje

Kajenlänge: 600 m
Gesamtfläche: 68 000 m² + 26 000 m²

BLG Coldstore

Lagerkapazität: 33 000 Europaletten

Kreuzfahrt-Terminal

Kajenlänge: 500 m direkt vor dem Kreuzfahrt-Terminal (als Teil der 1 100 m langen Columbus-Kaje)
Wassertiefe: 9,3 m
Zahl der Passagiere 2017: 165.000

Ausstattung:

  • Parkplätze für rund 400 Pkw direkt am Terminal, rund 500 Parkplätze im Umkreis von 1 000 m
  • Direkter Bahnanschluss für Sonder- und Charterzüge
  • Moderne Empfangshalle
  • Ausrüstung für Gepäcktransport und -verladung
  • 3 Teleskop-Passagierbrücken
  • 2 Portalkrane (bis zu 8 t)

 

Offshore-Terminal

Kajenlänge: 500 m
Liegeplätze: 2 bis 3
Gesamtfläche: ca. 25 ha
Sollwassertiefe: 14,5 m
Schwerlastplatte an der Kaje: 70 m breit, 500 m lang
Terminaltiefe: 498 m

Zeitplan
Planfeststellungsbeschluss: Dezember 2015
Baubeginn: erfolgt, das Projekt wird derzeit beklagt

Gewerbeflächen

Die Seestadt bietet der Logistik-Branche große Handlungsspielräume, Branchencluster zum „Andocken“ und – vor allem – ein Flächenpotenzial in guter Lage, das an Nord- und Ostsee seinesgleichen sucht.

Im Norden der Seestadt, direkt angrenzend an das Container-Terminal und an den Überseehafen liegt das Zentrum für Logistik und hafennahes Gewerbe, das Industriegebiet LogInPort.

Das insgesamt 306 Hektar große Areal bietet die besten Voraussetzungen, Logistik an 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche zu betreiben. Kurze Wege und schnelle Umschlagzeiten sind entscheidende Faktoren für die Kontraktlogistik, das Container- und Copacking, die Beschaffungs-, Lager- und Distributionslogistik.

Die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Grundstücksflächen auf attraktivem Preisniveau sowie bezugsfertige moderne Logistikimmobilien und Bürogebäude ermöglichen den schnellen Projektstart.

Ihre Vorteile:

  • 306 ha (Bruttofläche) Industriegebiet für Logistik und hafennahes Gewerbe
  • sofort verfügbare Flächen für Neuansiedlung und Erweiterung in unmittelbarer Nähe zu Europas viertgrößtem Containerhafen und Europas größtem Automobilumschlaghafen
  • zahlreiche Linienverkehre in alle Welt sowie direkter Zugang über Feederverkehre ins Baltikum, nach Osteuropa und Skandinavien
  • direkter Zugang zum Schienennetz der DB möglich
  • Bundesautobahn A27 in ca. 6 km Entfernung, Autobahnzubringer direkt am Standort
  • Airport Bremen in ca. 45 Autominuten erreichbar
  • Betrieb an 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche möglich
  • Hochgeschwindigkeits-Kommunikationsnetz (155 Mbit/sec) verfügbar
  • Bebauungspläne rechtskräftig, GRZ 0,7 - 0,8/ BMZ 7,0 - 10,0
  • Moderne Büro- und Logistikimmobilien sofort verfügbar 

Netzwerke

Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung arbeiten am Standort Bremerhaven Hand in Hand. Die bestehenden Netzwerke helfen ansässigen und neuankommenden Unternehmen in der Seestadt schnell und effektiv z.B. auf Fachveranstaltungen und Messen Partner zu finden, gemeinsame Interessen zu vertreten, Synergien zu finden oder sich in Seminaren oder auf Studienreisen weiter zu qualifizieren.

Links zu den Netzwerken

Bremische Hafenvertretung e.V.

Verein der Wirtschaftsingenieure für Transportwesen (VdWT) e.V.

WAB e.V.

BVL Campus

Kieserling Stiftung

Wissenschaft

Das ausgezeichnete Angebot an Universitäten und Hochschulen, wissenschaftlichen Instituten sowie Ausbildungseinrichtungen in Bremerhaven und Bremen rundet das Profil des Hafen- und Logistik-Standortes Bremerhaven ab. Dabei erstreckt sich das Qualifizierungsportfolio von der Hochschule Bremerhaven, die in der Branche als eine der anerkanntesten Ausbildungseinrichtungen gilt, bis zu verschiedenen hochkompetenten wissenschaftlichen Einrichtungen, die im Bereich des modernen Logistikmanagements erfolgreich forschen und entwickeln. Hierzu zählen vor allem das namhafte Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL), das Institut für Logistikrecht und Riskmanagement (ILRM), das Gefahrgut- und Gefahrstoffinformationszentrum (GGIZ) und der Verein der Wirtschaftsingenieure für Transportwesen e.V. (VdWT).


Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)

Institut für Logistikrecht und Riskmanagement (ILRM)

Institute for Safety and Security Studies

Verein der Wirtschaftsingenieure für Transportwesen e.V. (VdWT)

 

Logistik-Studiengänge an der Hochschule Bremerhaven:

Transportwesen/Logistik (Bachelor of Engineering/B.Eng.)

Logistics Engineering and Management (Master of Science/M.Sc.)

Integrated Safety and Security Management (Master of Science/M.Sc.)

Kontakt

Leiter Stabstelle Standortmarketing
Uwe Kiupel

Tel: (0471) 9 46 46-330

E-Mail:
kiupel@bis-bremerhaven.de


Immobilienvermarktung / Gewerbeflächen
Matthias Pautzke

Tel: (0471) 9 46 46-320

E-Mail:
pautzke@bis-bremerhaven.de


Immobilienvermarktung / Gewerbeflächen
Rita Jane Weinhold

Tel: (0471) 9 46 46-630

E-Mail:
weinhold@bis-bremerhaven.de

Downloads

Logistikbroschüre Dateigröße: 4,7 MB
Hafen in Zahlen 2016 Dateigröße: 12,6 MB
/suche/
Menü