A
A
Schriftgröße
Klimahaus und Sail-City
Wirtschaftsförderung Bremerhaven

Volle Leistung für leere Akkus - Redux ist europäischer Marktführer im Batterierecycling

24.04.2018, Autor: BIS aktuell
Alkali-Mangan, Zink-Kohle, Nickel-Metallhydrid, Lithium-Ionen: Ohne Batterien und Akkus ist die moderne Lebens- und Arbeitswelt nicht mehr vorstellbar. Die Belastung für die Umwelt wäre enorm, gäbe es nicht Firmen wie Redux Recycling.
Das in Bremerhaven ansässige Unternehmen ist europäischer Marktführer im Primärbatterie-Recycling. In vier Betriebsstätten an den beiden Standorten in Offenbach am Main und in Bremerhaven – passenderweise in der Batteriestraße – können insgesamt bis zu 46.000 Tonnen Batterienpro Jahr aufbereitet werden. Potenziell könnte Redux über 80 Prozent der im Markt befindlichen Batterien verwerten. Mit rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet Redux dabei das gesamte Portfolio des Batterierecyclings an, von der
Sortierung bis zur Verwertung. Rücknahmesysteme aus 20 verschiedenen Ländern zählen zu den Kunden, der Marktanteil im Kerngeschäft liegt bei 40 Prozent.

Kern der heutigen Redux Recycling GmbH ist das 1997 in Dietzenbach in der Nähe von Frankfurt gegründete Unternehmen „Battrysort“. Durch intensive Forschungsarbeit wurde 2001 ein Verfahren zur mechanischen Zerkleinerung von Batterien entwickelt. 2011 wurde dann die Uni-Cyc GmbH in Bremerhaven übernommen, die wiederum zahlreiche innovative Lösungen in petto hatte. So hat das Unternehmen mit Förderung durch das Land Bremen und die BIS Wirtschaftsförderung ein Sortierverfahren für Batterien entwickelt – die Voraussetzung für eine spätere Rückgewinnung der Rohstoffe. Dafür wurde in Bremerhaven die größte und schnellste automatische Batterie-Sortieranlage Europas installiert. 2014 präsentierte Redux dann schon die nächste Innovation mit einer eigenentwickelten Anlage zur Batterieverwertung. Der mechanische Rückbau von Primärbatterien ermöglicht es, in Partnerschaft mit Energizer die weltweit erste, hundertprozentig recycelte Alkalimanganbatterie auf den Markt zu bringen.

Seit Mitte 2016 ist die österreichische Saubermacher Dienstleistungs AG, ein Entsorgungs- und Recyclingunternehmen mit rund 3.200 Mitarbeitern in acht Ländern, alleiniger Eigentümer des Recyclingpioniers. Der Mutterkonzern erforscht bereits seit mehr als fünf Jahren die Verwertung von Lithium-
Ionen-Akkus, die durch den Aufstieg von Elektroautos, E-Bikes, Smartphones und Co. immer stärker in den Fokus rücken. „Wir gehen von stark steigenden Mengen aus und streben mit Redux auch hier die Marktführerschaft an“, beschreibt Saubermacher-Gründer Hans Roth die Zukunftspläne.

Konkret erwartet Redux ein Wachstum von 1.000 Tonnen Lithium-Ionen-Batterien im Jahr 2017 auf rund 3500 Tonnen im Jahr 2022. „Unsere gemeinsame Vision ist Zero Waste, das heißt wir wollen sämtliche Stoffe kreislauffähig machen“, erläutert Hans Roth. Ein geschlossener Recycling-Kreislauf, bei dem aus alten Batterien wieder neue werden.

www.redux-recycling.com

/suche/