Menü

Wirtschaftsförderung
Bremerhaven
Kurze Wege für
die Wirtschaft

Recycelte Flaggen werden zu Messetaschen

24.02.2019, Autor: BIS Bremerhaven
Wer künftig an einem Messestand der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven Infomaterial mitnehmen will, bekommt eine Verpackung, die vielfätig weiter verwendbar ist.

Die BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven ist jedes Jahr auf diversen Messen und Veranstaltungen vertreten und überreicht regelmäßig Informationsmaterial an Standortinteressierte. Im letzten Jahr entstand die Idee, originelle, nachhaltige Taschen fertigen zu lassen, die über die Messe hinaus wiederverwendet werden und langlebig sind. Da sich Bremerhaven vor allem als nachhaltiger Wirtschaftsstandort einen Namen gemacht hat, entschloss sich die BIS Bremerhaven, Taschen aus 100% recyceltem Material herstellen zu lassen. Und was eignet sich besser als ausgediente Flaggen aus der Seestadt?

Luise Wollesen, Studentin im Praxissemester bei der Wirtschaftsförderung, griff nicht nur die Idee auf, sondern brachte diese auch zur Umsetzung. Entsprechend akquirierte sie bei zahlreichen Bremerhavener Unternehmen gebrauchtes Flaggenmaterial. Innerhalb von wenigen Tagen sammelte sich ein Fundus an vielfältigen, bunten Flaggen an, welche in der Zusammenarbeit mit der Firma TüTa aus Bremen zu Tragetaschen vernäht wurden.

Seit 2010 kreiert TüTa den Flaggenbeutel. Dieser ist ein faltbarer Shopper aus recycelten Flaggenstoffen. Beim Recyclingwettbewerb „redesign:network award“ in Wien belegte er den ersten Platz. Produziert wird er in einer sozialen Einrichtung in Ostwestfalen. Es wird Material wiederverwendet, das früher oder später entsorgt worden wäre. Jede Tasche ist ein Unikat aus Bremerhaven und ein besonderer Gruß aus der Seestadt. Ein seitliches Etikett erinnert die Träger daran, dass die Taschen aus Bremerhaven kommen.
Luise Wollesen war davon begeistert, wie die Bremerhavener Unternehmen die Projektidee unterstützten, den Nachhaltigkeitsgedanken leben und vor allem, wie kurz die Kommunikationswege in der Stadt sind. „Ansonsten wäre das Projekt nicht so schnell umsetzbar gewesen“, sagt sie. „Großer Dank gilt den beteiligten Unternehmen aus der Seestadt!“

Das Projekt wurde finanziert mit Unterstützung der Europäischen Union - Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung.

Kontakt

Stabstelle Standortmarketing
Insa Rabbel

Tel: (0471) 9 46 46-926
Fax: (0471) 9 46 46-690

E-Mail:
rabbel@bis-bremerhaven.de

/suche/
Menü