A
A
Schriftgröße
Rettungsring mit Bremerhaven-Aufschrift
Wirtschaftsförderung Bremerhaven
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // News-Archiv // Siemens-Ansiedlung

Siemens-Ansiedlung

05.08.2015, Autor: Stadt Bremerhaven
Wirtschaftlicher Schub für die Region
„Wirtschaftlicher Schub für die Region und Stärkung der Offshore-Landschaft“ – OB Grantz zur geplanten Siemens-Ansiedlung in Cuxhaven

„Die Entscheidung des Siemens-Konzerns für den Bau einer Windkraft-Fabrik in Cuxhaven ist eine gute Nachricht. Dieses Projekt stärkt die Region und damit auch Bremerhaven. Ich beglückwünsche die Stadt Cuxhaven und ihren Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch“, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). Siemens hat am heutigen Mittwoch (5. August 2015) angekündigt, am Standort Cuxhaven eine Produktionsstätte für Windkraftgeneratoren mit bis zu 1000 Arbeitsplätzen zu bauen. Bremerhaven hatte sich ebenfalls darum beworben.

„Im Bewerbungsverfahren waren wir als Wirtschaftsstandorte Konkurrenten und ich hätte mich gefreut, wenn Siemens sich für Bremerhaven entschieden hätte. Als Region aber, die sich gemeinsam als Windkraft-Zentrum versteht und auch so wahrgenommen wird, haben wir mit der Siemens-Zusage für Cuxhaven insgesamt gewonnen“, betonte Grantz.  
Ausschlaggebend für diese Entscheidung sei sicherlich auch die bereits existierende Schwerlast-Umschlagsanlage in Cuxhaven gewesen. „Das unterstreicht die Notwendigkeit für den Bau des geplanten Offshore-Terminals in Bremerhaven. Die Ansiedlungspolitik von Unternehmen ist ganz wesentlich abhängig von der vorhandenen Infrastruktur. Mit dem OTB schaffen wir die erforderlichen Verlademöglichkeiten für die hier ansässigen Unternehmen und gleichzeitig die Basis für die Ansiedlung weiterer Firmen aus dem Offshore-Bereich“, so Grantz. „Der Bau des OTB war nie begründet mit der Ansiedlung eines dritten Windrad-Turbinenherstellers wie Siemens in Bremerhaven, sondern ist wegen der bereits existierenden Produktionsmengen der hiesigen Firmen und deren Weiterentwicklung zwingend notwendig.“

Darüber hinaus sei die Siemens-Ansiedlung in Cuxhaven die Chance für Bremerhaven, weitere Zulieferer der Windenergie-Industrie zu gewinnen und hier anzusiedeln. Mit dem Gewerbegebiet Luneplate verfüge die Seestadt über attraktive Flächen mit direkter Anbindung an den geplanten Offshore-Terminal. OB Grantz: „Jeder weitere Baustein in der Offshore-Struktur ist ein Zugewinn für den jeweiligen Standort und die Region. Nicht von ungefähr betreiben die Stadt Bremerhaven, die Stadt Cuxhaven sowie die Landkreise Wesermarsch und Cuxhaven zusammen ihr Wirtschaftsportal und der Name ist gleichermaßen Programm wie gemeinsames Ziel: Stark am Strom.“





/suche/