A
A
Schriftgröße
Klimahaus und Sail-City
Wirtschaftsförderung Bremerhaven

i³-Life Sciences Cluster Nordwest

20.11.2015, Autor: BIS
Zwei Millionen Euro Bundesförderung möglich

Bremerhaven. Auf der Vorstellungsveranstaltung am 12. November 2015 im Bio Nord Biotechnologiezentrum Bremerhaven wurden die ersten Inhalte diskutiert und Struktur und Konzept des Clusters vorgestellt. Die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH hat als Management­einrichtung des Clusters zu der Vorstellungsveranstaltung eingeladen.         

Guido Ketschau (BIS Bremerhaven, Clustermanager): „Wir freuen uns, dass die Wirtschaftsförderungen in Bremerhaven und Bremen dem Cluster aufgeschlossen gegenüber stehen und wir zwei Anlaufpunkte in Bremerhaven (Bio Nord) und Bremen (BITZ) für die Region sichern können. Im Optimalfall kann das Cluster bis zu zwei Millionen Euro Bundesfördermittel in die Region lenken. Unser Grundkonzept, die Bündelung und damit Sichtbarmachung der vorhandenen Kompetenzen, erzeugt Interesse. Thematisch liegen wir mit der molekularen Analytik und Diagnostik, den Themen ‚Personalisierte Medizin‘ bzw. ‚Companion Diagnostics‘, richtig.“ 

Dreißig Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und überregionalen Verbänden informierten sich über Konzept, Struktur und inhaltliche Ziele des Clusters. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Fachvortrag und einem regen Diskussionsaustausch im anschließenden Get-Together.          

Guido Ketschau stellte als Clustermanager das Konzept und die Struktur des Clusters vor und erläuterte das Aufgabengebiet des Netzwerkmanagements. Dr. Boris Oberheitmann (Q-Bioanalytik GmbH, Bremerhaven), Dr. Guido Prause (Fraunhofer MEVIS, Bremen) und Dr. Jens Waldmann (adjutem GmbH, Oldenburg) stellten in kurzen Übersichtsreferaten die inhaltlichen Überlegungen der jeweiligen Arbeitsgruppen vor.

Die ersten Themen zielen auf die Dezentralisierung von Diagnostiktools mittels moderner Kommunikations­mittel, Smartphones und Apps, sowie medizinische Bildauswertung von neuen Biomarkern für die Tumordiagnostik.

Wolfgang Silber (SilberPharma GmbH, Bremen) erläuterte die Grundzüge für die Zulassung von Medizinprodukten und die darin enthaltenen in-Vitro-Diagnostika, die u. a. Inhalt der Forschungen des Clusters sind.

   

Kontakt

Umweltförderung/Investitionsförderung
Guido Ketschau

Tel: (0471) 9 46 46-741
Fax: (0471) 9 46 46-690

E-Mail:
ketschau@bis-bremerh...

/suche/