A
A
Schriftgröße
Bremerhaven City von der Weser aus gesehen
Wirtschaftsförderung Bremerhaven

Fachtagung „Cruise Europe“ 2017 in Bremerhaven und Bremen

03.06.2016, Autor: Stadt Bremerhaven
Großer Erfolg für den Kreuzfahrtstandort Bremerhaven

„Großer Erfolg für den Kreuzfahrtstandort Bremerhaven“ - Europäische Fachtagung „Cruise Europe“ ist 2017 in der Seestadt und in Bremen

Der wichtigste Fach-Kongress der europäischen Kreuzfahrtbranche kommt ins Bundesland Bremen. Das Columbus Cruise Center (CCCB) hat auf der Cruise Europe Jahrestagung in Dublin den Zuschlag für die begehrte Veranstaltung bekommen und sich damit gegen zwei weitere Bewerber durchgesetzt. Damit findet der Cruise Europe Kongress zum ersten Mal seit 25 Jahren in Deutschland statt. Der Kooperationsgemeinschaft „Cruise Europe“ gehören rund 120 Häfen aus Nordeuropa an.

„Das ist ein großer Erfolg für den Kreuzfahrtstandort Bremerhaven und das Bundesland Bremen“, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). „Der Zuschlag für die Seestadt bestätigt den steigenden Wert unseres Kreuzfahrtterminals und der Destination Bremerhaven in der Branche. Ein tolles Signal, das unsere Stadt als lohnenden Kreuzfahrt-Knotenpunkt in den Branchen-Fokus rückt.“ Insgesamt werden vom 25. April bis zum 27. April 2017 bis zu 200 Hafenvertreter und Mitglieder von Reedereien in Bremen und Bremerhaven sein. Es werden auch Vertreter von US-Reedereien erwartet, die sich für den europäischen Kreuzfahrtmarkt interessieren.

„Durch den Cruise Europe Kongress erfährt Bremerhaven als Kreuzfahrtstandort noch mehr internationale Beachtung. Ich freue mich sehr, dass wir für diese bedeutende Fachtagung ausgewählt wurden und erhoffe mir davon viele Impulse für Bremerhaven“, sagte Veit Hürdler, Geschäftsführer des CCCB. Geplant sei für die Kongressteilnehmer zunächst am 25. April ein Tagesaufenthalt mit Programm in Bremen und eine anschließend Abendveranstaltung in Bremerhaven. Bis zum 27. April sind die Tagungsgäste dann in Bremerhaven und unternehmen auch Exkursionen ins Umland. Profitieren werde von dem Kongress auch der Standort Wismar, wo die Columbus Cruise Center GmbH seit drei Jahren mit dem Columbus Cruise Center Wismar eine Tochterfirma unterhält, so Hürdler. Der Schwerpunkt liegt hier auf dem so genannten Transit-Geschäft - das bedeutet, Kreuzfahrtschiffe besuchen Wismar, um dort Landausflüge während einer Kreuzfahrt durchzuführen.

Beworben hatte sich das CCCB um die Austragung des Fachkongress mit einem Image-Film. Unterstützt wurde die Bewerbung maßgeblich von der Stadt Bremerhaven, dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, der Hafengesellschaft Bremenports sowie der Hotelbranche und weiteren Unternehmen.

Das Columbus Cruise Center Bremerhaven erwartet in diesem Jahr rund 95.000 Passagiere und verzeichnet steigende Zahlen. In 2017 rechnet das Columbus Cruise Center zurzeit mit rund 130.000 Passagieren und knackt damit erstmals seit 2009 wieder die Grenze von 100.000 Passagieren.

/suche/