Menü

Wirtschaftsförderung
Bremerhaven
Kurze Wege für
die Wirtschaft

Corona-Hilfen

Fördermittel für innovative Einzelhandelsinvestitionen in der Innenstadt Bremerhaven

11.05.2021, Autor: BIS Wirtschaftsförderung
Ausschreibungsstart für die Vergabe von Fördermitteln für innovative, nachhaltige und kreative Ladeneinbauten, die zur Steigerung die Erlebnisqualität in der Innenstadt beitragen.

In der Bremerhavener Innenstadt hat nach wie vor der Einzelhandel eine bedeutende Funktion. Die Einzelhandelsbetriebe prägen das Bild in der Innenstadt, üben eine Anziehungskraft auf Tagesgäste aus, machen die Stadt zum Erlebnis und sind Anlass, die Innenstadt zu besuchen. Die Bremerhavener Innenstadt befindet sich im Wandel und wurde durch die Corona-Pandemie schwer getroffen. Der Onlinehandel bedeutete bereits vor der Corona-Krise einen erheblichen Wettbewerb für die Bremerhavener Innenstadt, durch die Krise wurde der Wandel beschleunigt. Zur Belebung sind neue Impulse zur Wiederentdeckung der Innenstadt durch die Kundschaft notwendig. Erforderlich ist ein Mehrwert der Innenstadt gegenüber dem Onlinehandel und eine Verflochtenheit des digitalen und analogen Handels. Mit dem Programm „Für eine lebendige und attraktive Innenstadt Bremerhaven – Aktionsprogramm Aufenthalts- und Erlebnisqualität Innenstadt 2020/2021“ will der Magistrat der Stadt Bremerhaven anhand vielfältiger Maßnahmen die Innenstadt auf die Zukunft ausrichten und die Anziehungskraft der Stadt als Oberzentrum stärken. Im Fokus steht die Steigerung der Aufenthalts- und Erlebnisqualität. Eine Abwendung vom passiven Konsumieren – hin zum Mitmachen und Erleben.

Aus diesem Aktionsprogramm heraus wurde eine Ausschreibung von der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven, gemeinsam mit dem Referat für Wirtschaft der Stadt Bremerhaven entwickelt.

Ziel dieser Ausschreibung ist es innovative, nachhaltige und kreative Ladeneinbauten, vor allem inhabergeführter Einzelhandelsunternehmen zu fördern, die das Potenzial bergen, die Einkaufs- und Erlebnisqualität in der Innenstadt zu steigern. Hierunter fallen z. B. der Einsatz neuer digitaler Technologien wie die Nutzung von Virtual Reality oder individueller Ladenbau. Im Fokus der Förderung stehen schlüssige, kreative Konzepte mit schneller Umsetzung.

Es handelt sich um einen zweistufigen Wettbewerb. Im ersten Schritt reichen die Unternehmen eine Projektskizze ein. Die Skizzen werden von einer Jury bewertet und für die aussichtsreichsten Projekte können nicht rückzahlbare Zuschüsse im Rahmen eines Antragsverfahrens für insbesondere Investitionen, Materialkosten und Fremdaufträge gewährt werden. Die Förderhöchstgrenze ist auf 20.000,00 € pro Projekt, die maximale Förderquote auf 80 %, beschränkt.

Bewerbungen sind an die BIS zu richten, die Bewerbungsfrist endet am 18.06.2021.
Die Zuwendungen werden von der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitions-förderung und Stadtentwicklung mbH vergeben.

Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

Hintergrund
Das „Aktionsprogramm Aufenthalts- und Erlebnisqualität Innenstadt 2020/2021 – Für eine lebendige und attraktive Innenstadt Bremerhaven“ welches der Magistrat Ende des letzten Jahres beschlossen hat.

Im Mittelpunkt des Programms stehen folgende Maßnahmen:
Die Steigerung der Aufenthaltsqualität der Bremerhavener Innenstadt: Dazu zählen unter anderem die Einrichtung eines freien WLANS, ein ansprechendes Mobiliar im öffentlichen Raum sowie attraktive Veranstaltungen und Aktionen in der City.
Die Erhöhung der Attraktivität durch Nutzungsvielfalt: Dies soll unter anderem durch ein digitales Schaufenster der Zukunft, die Aufstellung interaktiver Freiluftexponate, die Schaffung von Freizeitangeboten insbesondere für junge Besucherinnen und Besucher sowie die Einrichtung eines Anlaufpunktes „Citymanagement“ erreicht werden.

Die Erreichbarkeit der Innenstadt soll weiter verbessert werden. Zu diesem Ziel gehören ein zeitgemäßes Besucherinformations- und Leitsystem, eine Stärkung des Radverkehrs u. a. durch ein Fahrradmietsystem sowie ein einstündiges kostenloses Parken.

Weitere Mittel werden eingesetzt, um das Marketing für die Bremerhavener Innenstadt zu verstärken. Darin enthalten ist auch die Entwicklung und Vermarktung eines Stadtgutscheins, durch den die Kaufkraft in Bremerhaven gehalten werden soll. Sogenannte Digitallotsen sollen die Digitalisierung des Handels unterstützen, und mit der Immobilienwirtschaft ist ein intensiver Dialog geplant. Ziel ist es, durch weitere Maßnahmen die Anmietung von Ladenflächen attraktiver werden zu lassen.

Finanziert wird das Programm mit 2,5 Mio. € aus dem Bremerhaven-Fonds.

Ansprechpartner:
BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung
und Stadtentwicklung mbH
Guido Ketschau und Dr. Jennifer Schweiger
ketschau@bis-bremerhaven.de 
Tel:  0471 - 946 46 741
schweiger@bis-bremerhaven.de
Tel:  0471 - 946 46 640

Kontakt

Leiterin Stabsstelle Standortmarketing
Insa Rabbel

Tel: (0471) 9 46 46-926
Fax: (0471) 9 46 46-690

E-Mail:
rabbel@bis-bremerhaven.de

/suche/
Menü